Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden …

… es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun. (J.W.v. Goethe)

„Kommt ins Tun!“ Diese Aufforderung nahm ich als Leitsatz von unserer Mut-Mach-Kundgebung am 13.12.2021 mit nach Hause.

Über 100 Teilnehmer versammelten sich an diesem schon traditionellen Montag vor dem Rathaus. Allein die Teilnehmerzahl macht Mut weiterzumachen.

Nun kann jeder nach diesen so faktenreichen und ausdrucksstarken Reden an diesem Abend sich die Frage stellen: Was kann ich denn tun?

Aus meiner Sicht wäre es wünschenswert, erst einmal die Aussagen wie „Ich kann nichts tun, das ist eben so, das war immer so.“ oder „Aber …“ wegzulassen und Mitmenschen darauf hinzuweisen, was sie da aussprechen.

Wir sind schöpferische Wesen, mit Fähigkeiten und Fertigkeiten ausgerüstet. Und wer diese Worte ausspricht, bremst und lähmt sich selber in seinem TUN, hin zur Selbstvernichtung.

Die Gruppe von Menschen bestätigte mit ihrem Beifall das Gesprochene. Die so klaren Worte in einer lichtvollen, weihnachtlichen Atmosphäre und die musikalischen Einlagen, dessen Schwingungen das Geschehen auf dem Platz positiv verstärkten, werden uns das Tun erleichtern.

Herzlichen Dank an alle, die diese Veranstaltung leiten und lenken, sowie an die Impulsgeber, die uns zum Nachdenken anregen, um ins Tun zu kommen.

Gabriele Schlimper

share post to: