Es gibt sie noch …

… Menschen, die um- und mitdenken können. So erhielten vor einer Woche die Angestellten eines großen, regionalen Betreibers verschiedener Pflegeeinrichtungen folgende Email:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

ich möchte die Spaltung in unserer Gesellschaft nicht noch weiter vorantreiben und Sie vor dem Wochenende kurz zur aktuellen Situation um die geplante Impfpflicht informieren.

Unsere erste Pflicht ist es, sich um die uns anvertrauten Menschen bestmöglich zu kümmern. Die Pflicht zur Impfung würde dazu führen, dass ich (wir) das nicht mehr gewährleisten kann. Ich werde keinen Mitarbeiter/in kündigen, wenn der- oder diejenige sich nicht impfen lässt.

Ich kann dies nicht mit meinem Gewissen und meinem Auftrag vereinbaren.

Dies nur in Kürze. …

Einen schönen 3.Advent wünscht Ihnen,

XXX (Geschäftsführer – Name ist der Red. bekannt)

share post to: