Döbeln – 27.11.2020

Eine Döbelnerin schreibt an ihre Freundin:

Mein Sohn (19) wurde am Dienstag von der Berufsschule/Internat zum Arzt geschickt wegen Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Reizhusten. Verdacht auf Corona! Es wurde aber kein Test gemacht, da er kein Fieber hatte.

Nun lässt ihn mein Lebensgefährte zuhause nicht rein, da er Angst vor Quarantäne hat und in der Firma dann eine ganze Abteilung in Quarantäne müsste.

Wo sind wir hier hingeraten? Mein krankes Kind darf nicht nach Hause und schläft seit Dienstag bei einem Kumpel in Großweitzschen!

Mein Partner lässt sich viel von den Medien beeinflussen. Und er war schon immer ängstlich, was Krankheiten angeht (liegt in seiner Familie).

Klar verstehe ich seine Angst, wenn eine ganze Abteilung in Quarantäne müsste. Andererseits hörst du von Familien, wenn ein Kind von der Schule aus in Quarantäne geschickt wird, weil ein Lehrer unter Coronaverdacht steht und ein Teil der Familie aber arbeiten gehen darf oder ein Geschwisterteil in den Kindergarten. Nur ein Elternteil muss zu Hause bleiben.

Wer soll das verstehen können? Trifft es nur einen Elternteil und der Rest der Familie ist save? Die machen hier Panik und zerreißen Familien …

share post to: